Ausführungsplanung und Bauleitung (LPH 5-9)

Fassadensanierung Breite Straße 106-108, Köln

Bauherr:

Gemeinschaftsstiftung Kolpingwerk Deutschland

Fertigstellung:

2018

Bauweise:

Umbau im Bestand: Massivbauweise, Klinker auf WDVS, Alu-Fensterelement, Pfosten-Riegel Fassade

Größe/Fläche:

2.400 qm BGF, ca. 1000 qm Fassadenfläche

Baukosten:

1,3 Mio. EUR netto

Besonderes:

Das ursprüngliche Fassadenbild war geprägt durch eine helle Putzfassade mit Natursteinumrahmungen der Fenster, weißen Kunststofffenstern und ein massiges gedrungenes Vordach über dem in dunkelbraun gehaltenem Erdgeschoss und Zwischengeschoss. Nach den Sanierungsarbeiten erhält das Gebäude eine deutliche Verbesserung der Wärmedämm-Qualitäten sowie ein komplett neues, kraftvolles Image. Die Gebäudestruktur wird durch eine klare Gliederung harmonisch akzentuiert, indem die Erd- und Zwischengeschosse der Läden optisch in grau/anthrazit sowie mit großzügigen Schaufenstern und durchgängigem gläsernen Vordach als funktionale Einheit zusammengefasst werden. Die Gestaltung der oberen mit WDVS gedämmten Geschosse ist durch Klinkerriemchen und anthrazitfarbene Alufenster geprägt. Die optische Geschlossenheit des Wohn- und Geschäftshauses wird ästhetisch durch eine Rahmung der Gesamtfassade durch U-Profil erreicht – ein Gestaltungsmotiv, das auch um die Schaufenster wieder aufgegriffen wurde.

Rund 650 m² Fassadenfläche wurden in zwei Bauabschnitten in enger Abstimmung mit den Mietern ersetzt, so dass baubedingte Schließzeiten der Ladeneinheiten lediglich auf zwei bis maximal vier Wochen während der Sommerferien begrenzt werden konnten.